Virkon S im Geflügelbereich

Stoppen Sie die Ausbreitung des Vogelgrippeerregers H5N8 mit Virkon S

Überzeugende Wirkung gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern

Virkon S sollte bei verantwortungsvollen Geflügelhaltern nicht fehlen, denn eine regelmäßige Stall-/ Flächen- und Trinkwasserdesinfektion beugt ernstzunehmenden Krankheiten vor.

 

Seit Jahren wird Virkon S weltweit als führendes Desinfektionsmittel in der Bekämpfung von Tierseuchen eingesetzt.

 

Virkon S wirkt zuverlässig und schnell gegen krankheitsauslösende Bakterien, Viren und Pilze im Stall und im Trinkwasser:

  • E.Coli Bakterien
  • Camphylobacter
  • Salmonellen
  • Vogelgrippeerreger
  • Newcastle Krankheitserreger (atypische Geflügelpest)
  • Jungtaubenkrankheitserreger
  • Streptokokken
  • Aspergillus

Oberflächen- und Trinkwasserdesinfektion mit Virkon S

Virkon S ist das optimale Mittel, denn neben den desinfizierenden Eigenschaften ist es zusätzlich mit einem Reinigungseffekt ausgestattet. Mit einer Einsatzmenge von nur 1% in einer Lösung mit Wasser ist es nicht nur effektiv sondern sehr kostengünstig.

 

Als stetiges Trinkwasserdesinfektionsmittel wirkt Virkon S gegen Bakterien, Pilze und Viren im Tränkebecken und in den Leitungen. Der Einsatz von Virkon S beugt dem Krankheitsbefall durch diese Erreger vor und sichert einen gesunden Geflügelbestand sowie eine vitale Nachzucht. Besonders Jungtiere mit wenig ausgebildetem Immunsystem profitieren in ungeahnter Weise durch die Trinkwasserdesinfektion. Die Einsatzmenge von Virkon S als Trinkwasserdesinfektionsmittel liegt bei nur einem Gramm pro Liter Wasser.

 

Für Taubenhalter ist Virkon S als Trinkwasserdesinfektion zur Vorbeugung der Jungtaubenkrankheit besonders hervorzuheben. So kann die Ausfallrate der Jungtiere im Frühjahr deutlich reduziert werden.

 

 

Die Ausbringung kann per Hochdruckreiniger erfolgen, aber auch manuell mit Sprühflasche, Schwamm o.Ä.

 

Einsatzmenge:

Oberflächendesinfektion 1%ige Lösung mit Wasser

Trinkwasserdesinfektion: 0,1%ige Lösung mit Wasser

 

 


Virkon S in der landwirtschaftlichen Tierhaltung

Virkon S in der landwirtschaftlichen Tierhaltung

 

V ist ein Breitbanddesinfektionsmittel mit einer getesteten Wirkung gegen 100+ Arten Viren in 22 bekannten Virenfamilien! Es wird von internationalen Institutionen zur Seuchenbekämpfung empfohlen. So war der Einsatz von Virkon S beim Ausbruch der Geflügelgrippe in den Niederlanden Pflicht.

Dieses geschah weil weltweite Untersuchungen den einzigartigen Sicherheitsstandard und die hohe Wirksamkeit garantierten. V ist das einzige kommerzielle Produkt, das bei einem der weitestgehendsten Desinfektionsprotokollen, dem Ausvetplan für Australien zugelassen ist.

 

Besonders interessant ist nicht nur die Flächendesinfektion mit einem 1 % Einsatz.

Auch für die Desinfektion der Stiefel in den Stiefelbädern  und in Hygieneschleusen ist Virkon S besonders wirkungsvoll. So gibt es Untersuchungen aus den US (Amass u.a) die zeigten, das Virkon S das beste Produkt aus einer Gruppe von 6 verschiedenen Desinfektionsmitteltypen für eine Stiefeldesinfektion war. Hier handelt es sich im um eine 1 % Desinfektion mit sehr kurzer Wirkungszeit (ca. 30 Sekunden), somit fallen alle Desinfektionsmittel mit Wirkungszeiten von 2 Stunden aus.

 

Virkon S zählt zu den wenigen Produkten, die keinen Kältefehler haben. Dieses ist bei Aldehyden und Säuren der Fall. Die Wirksamkeit bleibt vorhanden, solange das Produkt flüssig ist.

Man sollte sich vor allem bei Desinfektionen in Seuchenfällen hierüber Gedanken machen. Eine Desinfektion eines Fahrzeuges und danach eine sofortige Entfernung der Desinfektionsflüssigkeit kann nicht besonders erfolgreich sein, weil in den meisten Fällen die Einwirkungszeit nicht ausreichend ist.

 

Eine weitere sehr interessante Anwendungsmöglichkeit ist die Desinfektion der Wasserleitungen mit einer 1 % Virkon S Lösung.  Der in den Leitungen vorhandene Biofilm wird aufgelöst, und die Gefährdung durch Bakterien an den Leitungswänden wird reduziert. Nach einem Mastdurchgang sollte man dieses Verfahren generell durchführen.

 

Der im Augenblick interessanteste Einsatzbereich von Virkon S liegt im Bereich der Trinkwasserdesinfektion für  sowohl Schweine als auch Mastgeflügel.

Als eines der ganz wenigen Desinfektionsprodukte hat Virkon S eine Zulassung laut Biozidrichtlinie für die Trinkwasserdesinfektion BAUA NR N 42445. Es darf mit 1 Kg/Tonne Trinkwasser eingesetzt werden.

 

Evtl. im Trinkwasser vorkommende Krankheitserreger wie Colibakterien und Salmonellen können so sehr wirkungsvoll entfernt werden. Im Geflügelmastbereich hat sich dieses Verfahren bisher außerordentlich gut bewährt, vor allem bei nasser Einstreu ungeklärter Herkunft.

 

Es gibt mittlerweile  sehr viele positive Aussagen von Schweinemastbetrieben die eine höhere Salmonellenbelastung hatten. Durch den Einsatz von Virkon S im Trinkwasser wurden die dort möglicherweise gehäuft vorkommenden Salmonellen getötet und eine sehr wichtige Ansteckungsmöglichkeit der Salmonellen wurde entfernt.

Selbstverständlich müssen die vor allem gegen Salmonellen üblichen Hygienemassnahmen weiter eingehalten werden, da nur ein komplettes Hygieneprogramm auf Dauer eine Wirkung sichert.